Ist Englisch Unterrichtssprache, bleibt sie keine Fremdsprache

An der International School beobachten wir, wie Menschen lernen. Oft bitten Eltern ihre Kinder, etwas zu übersetzen, wenn die Familie für mehrere Monate oder länger in einem anderen Land wohnt. Das kann man nicht nur in der Nachbarschaft beobachten, sondern auch auf Behörden und Ärzten. Selbst wenn die Kinder die Vorgänge sachlich nicht ganz verstehen, sind sie den Erwachsenen sprachlich überlegen. Mit welchen Fähigkeiten eignet sich das kleine Kind die Muttersprache an?

Bis ins zehnte Lebensjahr können Kinder auch andere Sprachen schnell, wie intuitiv, lernen. Danach nimmt die Fähigkeit, in eine Sprache einzutauchen, allmählich ab, es sei denn, man lernt regelmäßig Sprachen.

Wie ermöglicht die International School effizientes Lernen?

Diese natürliche sprachliche Begabung kann sich an der internationale Gemeinschaftsschule (in Gründung) optimal entfalten: Etwa die Hälfte des Unterrichts ist auf Englisch, der andere Teil auf Deutsch. Englisch ist also keine Fremd-, sondern eine Unterrichtssprache. Das kommt auch den Kindern zu Gute, die nicht als besonders sprachbegabt gelten. Sie lernen Englisch nicht nur als Fremd-, sondern auch als Freundschaftssprache. Wenn alle eine Zeitlang miteinander englisch reden, gewöhnen sich die Kinder an die Weltsprache wie an neue Schuhe.

Wer effizient sprachen lernt, hat Zeit, andere wichtige Dinge zu lernen. So werden an der Wartburg International School das soziale Lernen und die geisteswissenschaftlichen Fächern regelmäßig gepflegt. Zu diesen gehören Politik und Recht, Wirtschaft und faire Globalisierung, Berufs- und Beziehungskunde. Die damit zusammenhängende Fragen werden an der International School genauso intensiv besprochen wie geistes- und naturwissenschaftliche Phänomene.

Wie dieses Konzept der bilingualen Gemeinschaftsschule sich konkret umsetzen lässt, besprechen die Gründer der International School am nächsten Info-Abend. Dazu sind alle eingeladen, die die Zukunft mitgestalten wollen, vor allem mutige Eltern und weitsichtige Bürger allen Alters.

Info-Abend von 19:30 bis 21 Uhr am Donnerstag, 8. September im Steigenberger Hotel Thüringer Hof, Karlsplatz 11 in 99817 Eisenach; Telefon des Hotels: 03691-28-0.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Johannes Hanel Telefon 03691-708 262; hanel@wi.school Goethestraße 23 in Eisenach.